1_Hanne_+ÿrstavik_-Linda B. Engelberth

Hanne Ørstavik erzählt feinsinnig in ihrem Roman Liebe die Geschichte des kleinen Jungen Jon und seiner Mutter Vibeke. Am Vorabend seines neunten Geburtstages führen Missverständnisse und unterschiedliche Erwartungen zu einer Verkettung von Ereignissen. Auf einer Lesung stellt die Autorin ihr Buch vor.

Wann: 18. November 2017, 19.00 Uhr

Wo: Schloss zu Spitz, Schlossgasse 3, 3620 Spitz/Wachau (Österreich)
Lesung im Rahmen der Europäischen Literaturtage. Weitere Informationen finden Sie hier:
http://www.literaturhauseuropa.eu/de/europaeische-literaturtage

Hanne Ørstavik: Liebe, Aus dem Norwegischen von Irina Hron, Karl Rauch Verlag Düsseldorf, 128 Seiten, gebunden, 18€

Das Buch Jon, ein kleiner Junge von großem Ernst und feinem Taktgefühl, der für sein Alter sehr erwachsen wirkt, ist mit seiner Mutter Vibeke in eine nordnorwegische Kleinstadt gezogen. Jons neunter Geburtstag steht am nächsten Tag bevor. Als Leser folgen wir den beiden durch den Abend und die Nacht. Abwechselnd erzählen sie uns von ihren unterschiedlichen Wünschen und Erwartungen, von denen der jeweils andere aber nichts weiß. Missverständnisse und Schweigen lösen schließlich die Ereignisse dieser Nacht aus.

Kjærlighet ist eine leise, melancholische und zeitlose Geschichte, die von einer profunden Kenntnis der menschlichen Psyche und der feinen Beobachtungsgabe ihrer Autorin zeugt. Ein großartiger Roman, der den Leser mit unterschwelliger Spannung packt und so schnell nicht wieder loslässt.

Die Autorin Hanne Ørstavik (geb. 1969 in Tana) ist eine der profiliertesten norwegischen Gegenwartsautorinnen. Sie hat eine große Leserschaft und wurde mit vielen Literaturpreisen ausgezeichnet. Liebe (Kjærlighet) wurde in elf Sprachen übersetzt.

 

Pressekontakt:
Margarete Schwind 030 31 99 83 20 ms@nullschwindkommunikation.de