Foto Irena LiebmannIrina Liebmann liest aus ihrem neuen Buch “Das Lied vom Hackeschen Markt” (Hanani Verlag 2013)

In ihren drei Poemen verwandelt Irina Liebmann die Stadt Berlin zum Ort einer sehr persönlichen Auseinandersetzung mit der deutschen Geschichte. In reizvoller Sprunghaftigkeit zwischen Lyrik und Prosa suchen die Texte nach jenem Ort, der „geeignet scheint, zu bleiben“ und nach dem „lebendigen Augenblick“, in dem die Literatur zum Gespräch zwischen Menschen wird.

Wann: Dienstag, 22. Oktober 2013, 18 Uhr
Wo: Anna-Seghers-Gedenkstätte, Anna-Seghers-Str. 81, 12489 Berlin-Adlershof

Bitte um tel. Anmeldung unter: 030/6774725 (Di. und Do.)