LAMYA KADDOR: DIE ZERREIßPROBE
Pressemeldung

 Cover_Kaddor_Zerreissprobe

„Lamya Kaddors neues Buch ist ein leidenschaftliches Plädoyer gegen Rassismus und Fremdenhass und damit brandaktuell. (…) Es ruft die Menschen dieses Landes in eindringlichen Worten auf, nicht wegzuschauen, sondern gemeinsam daran zu arbeiten, ein neues Wir entstehen zu lassen, in dem alle Menschen dieses Landes sich wiederfinden (…).” (ZDFinfo, Forum am Freitag, 23. September 2016)

 

ANJA DOEHRING UND CHARLOTTE KERNER: SEHNSUCHTSFELS MALLORCA

Pressemeldung

Cover_Sehnsuchtsfels

„Die beiden Mallorca-Liebhaberinnen porträtieren die Insel auf ihre Weise. Nicht mit bunten Urlaubsbildern, sondern oft in strenger Motivwahl und überwiegend in Schwarzweiß. Nicht mit der Bedienung der üblichen Klischees, sondern mit dem Versuch, der Insel, ihren Menschen, ihren Landschaften Neues und Erhellendes abzugewinnen.“ (HL-Live – Die schnelle Zeitung für Lübeck, 17. Juni 2016)

„Die Fotografin Anja Doehring und die Schriftstellerin Charlotte Kerner (…) zeichnen in ihrem gelungenen und sehr persönlichen Buch im Dialog von Wort und Bild ein ungewöhnliches, vielstimmiges und vielschichtiges Porträt der Illa Mallorca als „Sehnsuchtsfels“. Man kann es Mallorca-Verweigerern nur empfehlen.“ (Magazin Frankfurt, August 2016)

 

CROWD OMNIBUS-LESEREISE
Pressemeldung

crowd-splash2

„Schnell, bequem und im Namen der Grenzen überwindenden Kraft der Literatur mehrere europäische Länder zu durchqueren – in diesen Tagen klingt das wie ein besonders grausamer Witz. „Imagine“, schreibt das Literaturnetzwerk „Crowd“ in seinem Leitbild für genau dieses Projekt, dass sich hundert europäische Autoren zu einer gemeinsamen Busreise quer durch den Kontinent auf den Weg machen „und dabei all die wieder erstehenden Grenzen zusammen überschreiten“. Das könne ein Anfang sein.“ (Frankfurter Allgemeine, 6. Juli 2016)

„Ein Bus tourte zwölf Wochen lang von Norwegen bis Zypern durch ganz Europa – eine große Lesereise für 100 Autoren aus 37 Ländern. (…) Was das bringt? Ein bisschen Völkerverständigung, eine Idee für den nächsten Roman, einen kleinen Funken im Herzen.“ (Börsenblatt Juli 2016)

 

PHILOSOPHIE-MAGZAIN: SONDERHEFT HANNAH ARENDT
Pressemeldung

Cover_Arendt

„Das macht Arendts Text politisch brisant bis heute. Er ist jetzt (wieder) in einer Sonderausgabe des „Philosophie Magazins“ gedruckt, die sich dem Leben und Denken Arendts widmet. Man muss das unbedingt lesen, auch um zu begreifen, dass die gegenwärtig hitzig debattierten Fragen in der sogenannten „Flüchtlingskrise“ keine Neuigkeit der Gegenwart sind, sondern Geschichte haben. Und sei es, um dabei zu lernen, dass bereits die Vokabel Flüchtling eine einengende, irreführende Deutung der Neuankömmlinge ist.“ (Berliner Zeitung, 24. Juni 2016)

„Das Sonderheft nähert sich ihr in fabelhaften Interviews mit ihr selbst, mit Historikern, Philosophinnen und Persönlichkeiten wie Daniel Cohn-Bendit. Dies immer mit einer erhellenden kritischen Sicht auf die schillernde Denkerin.“ (St. Galler Tagblatt, 25. Juni 2016)

 

ANTHONY PHELPS: WER HAT GUY UND JACQUES COLIN VERRATEN?
Pressemeldung

Cover_Wer_hat_guy_und_jacques

„In ‚Wer hat Guy und Jacques Colin verraten?‘ erzählt Anthony Phelps nicht nur die ergreifende Geschichte über die Zerrissenheit eines jungen Mannes zwischen der Furcht vor dem Regime und dem Drang nach dem Aufbegehren,  zwischen Rebellion und Lähmung. Er liefert zugleich ein einfühlsames Zeitenbild über die Folgen einer Diktatur für Menschen, Familien und die haitianische Gesellschaft und damit einen Blick in die menschlichen Abgründe einer Diktatur, auf höchstem literarischen Niveau.“ (SRF 2 Kultur, 2. August 2016)

„Anthony Phelps schreibt mit seiner Spurensuche gegen das Vergessen an. In jedem seiner Worte schwingt der Wunsch nach Aufarbeitung dessen mit, was Francois Duvalier den Bewohnern Haitis angetan hat. Dabei fängt er das in den Menschen Zerbrochene poetisch auf. Jeder Flüsterversuch des Muskatnussbaums lässt aufhorchen und weckt den Wunsch, seine Rätsel gemeinsam mit Claude zu entschlüsseln. Und der Schlüssel wartet am Ende des Buches.“ (WDR 5, 6. August 2016)

 

KIRSTIN WULF: DANN GEH DOCH ZUR BANK UND HOL DIR WELCHES!
Pressemeldung

Dann geh doch Cover_1200x630

„Das verhängnisvolle Schweigen zum Thema Geld hat sich das Eltern-Ratgeberbuch (…) zum Inhalt gemacht. Eltern bekommen damit einige wertvolle Überlegungen an die Hand, wie man mit seinen Kindern über den Umgang mit Geld, Verantwortung durch Handeln und Werte ohne Besitz spricht. Harter, etwas trockener Tobak, aber ungemein wichtig.“ (Magazin Schule, 3/2016)

„Geld. Ein wichtiges Thema. Schon Kinder sollen den Umgang damit lernen. Kirstin Wulf zeigt auf spielerische Art, wo das Geld herkommt und dass es eben nicht einfach vom Bancomaten ausgespuckt wird.“ (Schweizer Familie, 21/2016)