Michael Lederer CADAQUÉS

Berlin 15. Januar 2014.- Für DIE WELT ist Michael Lederer „ein wahrer Archäologe unter den großen amerikanischen Schriftstellern”. Lederer, 1956 in Princeton/New Jersey geboren, Lyriker, Erzähler, Schauspieler, Leiter des Dubrovnik Shakespeare Festivals, lebt seit einigen Jahren in Berlin.

http://en.wikipedia.org/wiki/Michael_Lederer http://www.michaellederer.com

Lesereise auf Einladung der Amerikanischen Botschaft:

4. Februar 2014 19.30 Leipzig Haus des Buches
5. Februar 2014 19.00 Hamburg Amerikazentrum
6. Februar 2014 16.00 Kiel Kennedy Infocenter an der Universität Kiel
11. Februar 2014 20.00  Berlin English Theatre (mit Gebärdendolmetscher)
 25. Februar 2014 20.00 Freiburg  Deutsch Amerikanisches Institut

 

Sein erster Roman CADAQUES erscheint im Februar 2014 auf Deutsch und in einer weiteren Ausgabe in der amerikanischen Originalfassung. CADAQUES ist ein Künstlerroman, eine Liebesgeschichte und eine Geschichte der Alkoholexzesse. Sie dreht sich um Cal, intelligent, reich und unabhängig. Mit Künstlern und Schriftstellern aus aller Welt, die im legendären Fischerdorf Cadaqués vom Ruhm ihrer großen Vorgänger zehren, verbringt er einen Sommer. Und verliebt sich in die unerreichbare Layla. Cal hat bei ihr kein Glück und strandet schließlich in Berlin, wo er sich in der Paris Bar unter den Tisch säuft und sich im eigenen Erbrochenen zu Füssen seines Malerfreundes wiederfindet. Am Tag darauf fasst er einen Entschluss.

Michael Lederer CADAQUÉS Roman
Aus dem amerikanischen Englisch von Esther Kriegel. 472 Seiten, Softcover, EUR(D) 18,90EUR (A) 19,50 CHF 27,50 . ISBN: 978-3-941524-34-7. Auch als E-Book. PalmArtPress Berlin, Februar 2014

Michael Lederer CADAQUÈS Novel
Englische Originalausgabe, 444 Seiten, Softcover, EUR(D) 18,90EUR (A) 19,50 CHF 27,50 . ISBN: 978-3-941524-40-8
PalmArtPress Berlin, Februar 2014

Lederer über seine ungewöhnliche Themenwahl: „ An der Küste von Cadaqués herrschen ideale Lichtverhältnisse. Deshalb kamen sie alle: Dali, Duchamp, Picasso, Man Ray. Ein guter Ort also, aber eben auch mit Schatten: Nicht alle haben Erfolg in langen Schatten der Großen, Alkohol lässt das leicht vergessen. Mich interessiert die Grenze zwischen WILD und ZU WILD – deshalb habe ich diesen Ort gewählt“, sagt Lederer. Mit Drogen kennt er sich aus „I was basically drunk and stoned for 35 years, from age 12 to 47. I have been sober for ten years. “ Hörbar hier:

“Ein wunderbares Gefühl von Verlust, als hätte der Autor ein schönes Gebäude errichtet, und es dann mit einer einzigen Bewegung zerstört. Die Trümmer sind faszinierend“. Wladimir Sorokin

Pressekontakt

Margarete Schwind ms@nullschwindkommunikation.de Telefon +49 30 31 99 83 20