Ein feinfühliger Roman // In Tschechien in den ersten zwei Wochen über 10.000 verkaufte Exemplare!

Berlin/Düsseldorf, im Dezember 2020 – Marie, eine geschiedene 47-jährige Literaturprofessorin verbringt ihre Sommerferien in Krumau in einer nahezu leeren Wohnung ihrer Schwester. Als sie im Strom der Touristen durch die Gassen flaniert, begegnet sie dem jungen Buchhändler Filip. Ihre aufkeimende Romanze hat etwas von der Atmosphäre eines heißen Julitags und erinnert an literarische Vorbilder. Dabei hatte Marie Krumau vor allem gewählt, weil sie hoffte, ihr Verhältnis zur Schwester und den alten und kranken Eltern verbessern zu können und sich um ihre eigene Einsamkeit zu kümmern. Denn sie steckt in einer Lebenskrise: Erinnerungen an die Vergangenheit überkommen sie, und die Aussicht aufs nahende Alter ist auch nicht erfreulich. Die Literaturwissenschaftlerin rekapituliert, was war, und überlegt, wie sie in Zukunft leben will und was sie von einer »Shakespeare-Liebe« erwarten kann.

Jiří Hájíček
Segelboot auf Vignetten
Roman
Aus dem Tschechischen von Kristina Kallert
Strukturiertes Bezugspapier mit aufgeklebtem Schildchen, Fadenheftung mit Lesebändchen
272 Seiten, gebunden, Format: 12 x 20 cm
Karl Rauch Verlag, Düsseldorf
€ 22,– (D) / € 22,70 (A)
ISBN 978-3-7920-0271-1
ET: März 2021

Der Autor
Jiří Hájíček, geboren in Budweis (České Budějovice), gehört zu den herausragenden tschechischen Autoren unserer Zeit. Für seine Romane, die alle in der südböhmischen Landschaft angesiedelt sind, hat er zahlreiche hohe Auszeichnungen erhalten. Zuletzt erschien von ihm im Karl Rauch Verlag Der Regenstab.

Die Übersetzerin
Kristina Kallert ist in Weißenburg geboren, sie hat Germanistik und Ostslavistik in Regensburg und St. Petersburg studiert, später Bohemistik in Brno. Seit 1998 ist sie Übersetzerin aus dem Tschechischen. Große Beachtung fanden unter anderem ihre Neu- und Erstübersetzungen bedeutender Klassiker.

 

 

Pressekontakt:
Margarete Schwind T: 09391 91 331 91 // 0171 991 7714, E-Mail: ms@nullschwindkommunikation.de